Zulassung - Vorbereitungsjahr
 
logo privatschulregister

Vorbereitungsjahr

Beschreibung

Flyer Vorbereitungsjahr

Jugendliche, welche die schulischen Voraussetzungen für die anspruchsvolle KV-Ausbildung nach neun Schuljahren noch nicht mitbringen, können mit dem kaufmännischen Vorbereitungsjahr ihre Wissenslücken aufarbeiten und den Sprung in die Ausbildung an der Sport Academy ein Jahr später schaffen. Die hochstehenden, individuellen Athletik-Trainings oder die professionelle Fussballausbildung können bereits besucht werden. Das Vorbereitungsjahr bildet eine Brücke zwischen der obligatorischen Volksschule und der Berufsausbildung. Schule, Training und Förderunterricht wechseln sich während des zielgerichteten Vorbereitungsjahres ab.

Den schulischen Teil des kaufmännischen Vorbereitungsjahres absolvieren die angehenden Kaufleute bei der SFK Schule für Förderkurse Zürich, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich Schulabgänger auf die bevorstehende Berufsausbildung vorbereitet und KV-Lernende während der Lehre unterstützt.

Der Unterricht orientiert sich an den Fächern der kaufmännischen Berufslehre. Der Förderunterricht erlaubt es zudem, tiefer in die Materie einzudringen und den Lernenden auch genügend Übungszeit zur Verfügung stellen zu können. Verpassten Schulstoff vergangener Jahre (insbesondere Deutsch) können die Jugendlichen aufarbeiten und sich Schritt für Schritt verbessern, um so eine gute Basis für die anschliessende Berufsausbildung zu schaffen.

Das Vorbereitungsjahr kann auch von NachwuchssportlerInnen besucht werden, welche für ihre individuellen Trainingseinheiten selber besorgt sind. Die Kosten werden dementsprechend angepasst.


 

Erfahrungsberichte

Dilsah Bilge

Meine zweite Chance.
Die Schule für Förderkurse ermöglichte mir den Eintritt in die Sport Academy Zurich. Das einjährige Vorbereitungsjahr diente dazu, dass wir möglichst gut vorbereitet in die KV-Lehre kommen konnten. Ich musste dieses Zwischenjahr machen, da ich schulische Defizite hatte. Nach einem halben Jahr entschied sich, ob man in die Sport Academy aufgenommen wird oder nicht. Beim ersten Versuch versagte ich im Multicheck-Test, doch die Schulleiterin, Frau Jelec, glaubte an mich und besprach sich mit dem Schulleiter der Sport Academy, Herr Naegeli. Ich bekam eine zweite Chance. Also gab ich Vollgas und absolvierte den Multicheck-Test beim zweiten Mal mit guten Leistungen, zudem verbesserte ich meine Schulnoten. So wurde ich in die Sport Academy aufgenommen und fühle mich jetzt gut aufgehoben.


 

Noah Maurer

Ich besuchte im letzten Jahr die Schule für Förderkurse. Herr Naegeli empfahl mir, dieses Zusatzjahr zu machen, da ich sonst Mühe im KV-Leben hätte. Anfangs war es etwas schwierig, mit dem ganzen neuen Stoff zurecht zu kommen, jedoch wurde ich ständig von allen Lehrern unterstützt und sie schenkten uns Vertrauen. Als ich im Fach W&G ungenügend war, half mir Frau Jelec den ganzen Mittwochnachmittag stundenlang bis ich es verstanden habe. Während die anderen Schüler in England und Frankreich einen Sprachaufenthalt machten, hatten wir praktisch jeden Tag Fussball-Training und lernten im Zusatzunterricht für das KV. Ich steigerte mich im 2. Semester in allen Fächern, bestand den Multicheck-Test und wurde an der Sport Academy Zurich aufgenommen. Ich bin mit dem Vorbereitungsjahr sehr zufrieden und würde es nochmals machen. Ohne dieses Zusatzjahr wäre ich jetzt nicht an der Sport Academy und im KV gelandet.

 

Lukas Espinosa

Die Schule für Förderkurse habe ich vor einem Jahr besucht und kann nur sagen, das war der Hit. In der SFK profitiert man schulisch sowie sportlich. In der Schule konnte ich mich stark weiterentwickeln, vor allem in den Sprachen. Ich kann es nur weiter empfehlen.


 
 
 
back to top